Home Rückenschmerzen Ätherische Öle gegen Rückenschmerzen: ein vielversprechendes Mittel, aber...

Ätherische Öle gegen Rückenschmerzen: ein vielversprechendes Mittel, aber keine ausreichende Evidenz

In vielen Kulturen werden Kräutermedizin seit langem zur Behandlung einer Vielzahl von Problemen, einschließlich Schmerzen, eingesetzt. Einige traditionelle Heiler verwenden ätherische Öle zur Linderung von Rückenschmerzen. Obwohl es nur wenige Hinweise darauf gibt, dass sie wirksam sein könnten, ist die wissenschaftliche Lage nicht schlüssig.

Laut einer Forschungsarbeit aus dem Jahr 2022 über ätherische Öle und neuropathische Schmerzen wurden die meisten Forschungsarbeiten zu diesem Thema schlecht konzipiert oder verwendeten Tiermodelle. Selbst vielversprechende Studien zu ätherischen Ölen stellen daher keinen schlüssigen Beweis für deren Wirksamkeit dar.

Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass ätherische Öle ein sinnvoller Ersatz für Standardbehandlungen sind. Dieser Mangel an Beweisen beweist nicht, dass die Öle unwirksam sind, bedeutet aber, dass weitere Forschung erforderlich ist.

Ätherische Öle können wie alle Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente Nebenwirkungen haben und die Forschung hat nicht bewiesen, dass sie sicherer als verschreibungspflichtige Medikamente sind.

In diesem Artikel erfahren Sie, ob ätherische Öle Rückenschmerzen lindern können, wie Sie sie anwenden und welche Risiken sie haben.

Obwohl Untersuchungen darauf hindeuten, dass ätherische Öle einige gesundheitliche Vorteile haben können, ist es wichtig zu bedenken, dass die Food and Drug Administration (FDA) die Reinheit oder Qualität ätherischer Öle nicht überwacht oder reguliert. Bevor man ätherische Öle verwendet, sollte man mit einem Arzt sprechen und sich unbedingt über die Qualität der Produkte einer Marke informieren. Bevor man ein neues ätherisches Öl ausprobiert, sollte man immer einen Patch-Test durchführen.

Können ätherische Öle Rückenschmerzen lindern?

Öl

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Beweise dafür, dass ätherische Öle Rückenschmerzen lindern.

Eine Cochrane-Studie aus dem Jahr 2016 ergab Hinweise darauf, dass ätherisches Lavendelöl Schmerzen im unteren Rücken lindern kann. Obwohl es keine signifikanten unerwünschten Ereignisse gab, war die Qualität der Evidenz nur mäßig. Kürzlich befasste sich eine Studie aus dem Jahr 2022 mit neuropathischen Schmerzen, weist jedoch darauf hin, dass die meisten Forschungsarbeiten von schlechter Qualität sind und auf Tiermodellen beruhen.

Erfahren Sie mehr über ätherische Öle.

Wie sie arbeiten

Es gibt nicht genügend Beweise dafür, dass lebenswichtige Produkte schmerzlindernd wirken, und Forscher haben auch keine klaren Modelle dafür entwickelt, wie sie wirken könnten, wenn sie es täten.

Ätherische Öle enthalten eine Reihe sekundärer Pflanzenstoffe bzw. Pflanzenchemikalien, die unterschiedliche Wirkungen auf den Körper haben können. Ein Artikel aus dem Jahr 2022 hebt die Möglichkeit hervor, dass diese Chemikalien entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften haben könnten, die Schmerzen lindern könnten.

1. Pfefferminze

Keine aktuellen, gut kontrollierten Tier- oder Humanstudien haben die Wirksamkeit von Pfefferminzöl bei der Behandlung von Rückenschmerzen getestet. Einige Studien haben gezeigt, dass ätherische Öle wie Pfefferminzöl zur Entspannung und Schmerzlinderung beitragen können. Es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Pfefferminzöl.

2. Lavendel

Eine kleine Gruppe von Studien hat gezeigt, dass ätherisches Lavendelöl Schmerzen lindern kann.

In einer Studie aus dem Jahr 2017 testeten Forscher die Auswirkungen von Lavendel auf das Gehirn eingeschläferter Ratten. Sie fanden heraus, dass es auf NMDA-Glutamatrezeptoren wirkt. Dies deutet darauf hin, dass es Angstzustände und Depressionen lindern könnte, die beide Schmerzgefühle auslösen oder verschlimmern können.

In einem Artikel aus dem Jahr 2022 wird behauptet, dass Lavendel entzündungshemmende Eigenschaften hat und dass Praktiker der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ihn zur Behandlung von Kopfschmerzen verwenden.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Lavendel.

3. Eukalyptus

In einer kleinen Studie aus dem Jahr 2022 testeten Forscher die Eukalyptusöl-Aromatherapie zur Behandlung des Post-COVID-Syndroms, das mit Symptomen wie Rückenschmerzen einhergeht. Bei den 15 Teilnehmern, die Eukalyptusöl inhalierten, zeigte eine Schmerzmessskala, dass die Rückenschmerzen nach der Aromatherapie-Behandlung zurückgingen.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Eukalyptusöl.

4. Rosmarin

Traditionelle Kräuterheilkundler können Rosmarin zur Linderung von Schmerzen und Angstzuständen verwenden. Eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass die topische Anwendung von Rosmarin Schmerzen im Bewegungsapparat bei Hämodialysepatienten lindern kann. Bei der Hämodialyse handelt es sich um ein Verfahren, das Abfallstoffe und Wasser aus dem Blut filtert. Bei diesem Verfahren können Schmerzen auftreten.

Anekdotisch verwenden manche Menschen Rosmarinsalben als Teil einer Massage oder in Aromatherapiepräparaten. Es gibt jedoch keine aktuelle, gut durchdachte Forschung, die die Verwendung von Rosmarin speziell bei Rückenschmerzen unterstützt.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Rosmarin.

5. Ingwer

Ingwer kann ein leicht wärmendes Gefühl hervorrufen, das die Wirkung topischer schmerzlindernder Salben mit Capsaicin nachahmen kann. In einem Artikel aus dem Jahr 2019 wird erklärt, dass präklinische Studien darauf hindeuten, dass Ingwer entzündungshemmende, angstlösende und schmerzlindernde Wirkungen hat. Viele dieser Studien sind jedoch alt, klein oder beziehen sich nur auf nichtmenschliche Tiere.

In einem Narrative Review aus dem Jahr 2020 wurden frühere Studien untersucht, in denen Ingwer als Behandlung für chronische Schmerzen im unteren Rückenbereich untersucht wurde. In einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie und einer randomisierten kontrollierten Studie gab es kaum Hinweise darauf, dass das ätherische Öl zur Linderung chronischer Schmerzen im unteren Rückenbereich beitragen kann.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Ingwer.

Kommentar les utiliser

Da ätherische Öle als Nahrungsergänzungsmittel gelten, gibt es keinen wissenschaftlichen Konsens darüber, wie sie am besten verwendet werden. Eine Person kann ein ätherisches Öl als Massageöl verwenden. Dies ist am sichersten, wenn man es mit einem Trägeröl verdünnt, um Hautreizungen vorzubeugen.

Diese Strategien können einer Person helfen, ätherische Öle sicher zu verwenden:

  • Beginnen Sie mit einer sehr kleinen Menge und erhöhen Sie diese je nach Reaktion des Körpers schrittweise.
  • Wenn eine Person andere Medikamente einnimmt, sprechen Sie zuerst mit einem Arzt.
  • Verwenden Sie jeweils eine kleine Menge, bis Sie feststellen, dass das jeweilige ätherische Öl keine Allergien oder andere Symptome auslöst.

Ätherische Öle können bei Einnahme gefährlich und giftig sein. Tragen Sie sie äußerlich mit einem Trägeröl wie Kokosöl oder Jojobaöl auf.

Avantages

Die Vorteile ätherischer Öle bei Rückenschmerzen sind nicht eindeutig belegt. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass viele ätherische Öle, wie z. B. Ingwer, eine sinnvolle Ergänzung zu Standardbehandlungen oder als Teil einer Massage nützlich sein können. Und viele Menschen berichten anekdotisch von Verbesserungen. Doch die Wissenschaft ist diesen Behauptungen nicht nachgekommen.

Wenn ätherische Öle wirken, können sie unter anderem folgende Vorteile haben:

  • eine alternative Behandlung für Menschen, die keine Medikamente einnehmen können oder keine Linderung erfahren
  • eine Ergänzung zu Standardbehandlungen
  • Eine Behandlung, die sich für Menschen, die Angst vor der Einnahme von Medikamenten haben, natürlicher anfühlt

Risiken

Forscher haben die Sicherheit ätherischer Öle nicht umfassend getestet. Zu den potenziellen Risiken gehören:

  • Standardbehandlungen werden vermieden und es kommt zu keiner Linderung
  • Arzneimittelwechselwirkungen, die gefährlich sein oder die Wirkung medizinisch notwendiger Medikamente verringern können
  • allergische Reaktionen und Hautreizungen
  • Nebenwirkungen, die zugrunde liegende Gesundheitsprobleme verschlimmern können, wie z. B. vermehrte Blutungen oder Veränderungen des Blutdrucks

Zusammenfassung

Ätherische Öle sind vielversprechend für die Schmerzbehandlung, insbesondere als Ergänzung zu Standardbehandlungen. Wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen jedoch nicht schlüssig, dass sie sicher oder wirksam sind. Aus diesem Grund sollten Standardbehandlungen nicht durch ätherische Öle ersetzt werden.

Es kann auch gefährlich sein, ätherische Öle gleichzeitig mit anderen Medikamenten zu verwenden, da alle Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel Wechselwirkungen haben können.

Wenn eine Person an chronischen Krankheiten leidet oder verschreibungspflichtige Medikamente einnimmt, sollte sie einen Arzt konsultieren, bevor sie ätherische Öle ausprobiert. Untersuchungen zeigen jedoch im Allgemeinen kein hohes Risiko erheblicher Nebenwirkungen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier