Start Nutrition 6 Vorteile der Ölförderung – mehr dazu

6 Vorteile der Ölförderung – mehr dazu

60
0

Ölziehen ist eine alte Praxis des Mischens des Öls im Mund, um Bakterien zu beseitigen und Mundhygiene zu fördern.

Es wird oft mit Auyrveda in Verbindung gebracht, dem traditionellen Medizin-System Indiens.

Studien legen nahe, dass die Ölgewinnung Bakterien im Mund töten und die Zahngesundheit verbessern kann. Einige Heilpraktiker behaupten auch, dass es bei der Behandlung mehrerer Krankheiten helfen kann (1).

Obwohl der Vorgang der Ölgewinnung nicht ganz klar ist, heißt es, « zieht » die Bakterien aus dem Mund. Es kann auch helfen, das Zahnfleisch mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Speichelproduktion zu erhöhen, wodurch Bakterien reduziert werden können (2).

Einige Ölsorten enthalten auch Eigenschaften, die auf natürliche Weise Entzündungen und Bakterien reduzieren können, die die Mundgesundheit fördern (2).

Die Forschung zur Ölförderung ist jedoch begrenzt und es gibt viele Debatten über die Einnahmen.

In diesem Artikel werden einige der von der Wissenschaft unterstützten Vorteile der Ölförderung untersucht. Anschließend wird erläutert, wie Sie die Vorteile maximieren können.

1. Kann schädliche Bakterien in Ihrem Mund töten

Es gibt ungefähr 700 Arten von Bakterien, die in Ihrem Mund leben können, und bis zu 350 von ihnen können jederzeit in Ihrem Mund sein (3).

Einige Arten von schädlichen Bakterien können zu Problemen wie Karies, Mundgeruch und Zahnfleischerkrankungen führen (4, 5, 6).

Mehrere Studien haben gezeigt, dass durch Ölextraktion die Anzahl der schädlichen Bakterien im Mund verringert werden kann.

In einer zweiwöchigen Studie verwendeten 20 Kinder 10 Minuten am Tag ein normales Mundwasser oder Sesamöl.

Bereits nach einer Woche konnten durch Mundwasser und Ölextraktion die schädlichen Bakterien im Speichel und in der Plaque signifikant reduziert werden (7).

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab ähnliche Ergebnisse. Er ließ 60 Teilnehmer seinen Mund zwei Wochen lang mit einem Mundwasser, Wasser oder Kokosöl ausspülen. Es wurde festgestellt, dass Mundwasser und Kokosöl die Anzahl der im Speichel vorhandenen Bakterien verringern (8).

Eine Verringerung der Bakterienzahl im Mund kann zur Aufrechterhaltung einer guten Mundhygiene und zur Vorbeugung bestimmter Erkrankungen beitragen.

2. Kann helfen, Mundgeruch zu reduzieren

Mundgeruch, auch Mundgeruch genannt, betrifft etwa 50% der Bevölkerung.

Es gibt viele mögliche Ursachen für schlechten Atem.

Die häufigsten Infektionen sind Infektionen, Zahnfleischerkrankungen, mangelnde Mundhygiene und Sprachstörungen, die dazu führen, dass sich Bakterien auf der Zunge ansammeln (9).

Die Behandlung beinhaltet normalerweise die Entfernung von Bakterien, entweder durch Bürsten oder mit einem antiseptischen Mundwasser wie Chlorhexidin (10).

Es ist interessant festzustellen, dass in einer Studie festgestellt wurde, dass die Ölgewinnung bei der Reduzierung von Mundgeruch genauso wirksam war wie Chlorhexidin.

In dieser Studie wurden 20 Kinder mit Chlorhexidin oder Sesamöl gespült, was zu einer signifikanten Abnahme der Konzentration von Mikroorganismen führte, die zu Mundgeruch beitragen können (11).

Obwohl weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind, kann die Ölgewinnung als natürliche Alternative zur Reduzierung von Mundgeruch eingesetzt werden und könnte genauso wirksam sein wie herkömmliche Behandlungen.

3. Kann helfen, Hohlräume zu verhindern

Hohlräume sind ein häufiges Problem, das auf Karies zurückzuführen ist.

Schlechte Mundhygiene, übermäßiger Zuckerkonsum und die Ansammlung von Bakterien können zu Karies führen, was zu Löchern in den Zähnen, sogenannten Hohlräumen, führt.

Plaque kann auch Hohlräume verursachen. Der Zahnbelag bildet einen Belag auf den Zähnen und enthält Bakterien, Speichel und Speisereste. Bakterien beginnen, Speisereste abzubauen und bilden eine Säure, die den Zahnschmelz zerstört und Karies verursacht (4).

Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Extrahieren von Öl dazu beitragen kann, die Anzahl der Bakterien im Mund zu verringern und Karies vorzubeugen.

Tatsächlich haben einige Untersuchungen gezeigt, dass durch Ölextraktion die Anzahl der schädlichen Bakterien in Speichel und Plaque so effektiv wie durch ein Mundwasser verringert werden kann (7, 8).

Die Reduzierung dieser Bakterienstämme durch Ölextraktion kann helfen, Karies zu verhindern und das Risiko für Karies zu verringern.

4. Scheint die Entzündung zu lindern und die Gesundheit des Zahnfleisches zu verbessern

Zahnfleischentzündung ist eine Art von Zahnfleischerkrankung, die durch rotes, geschwollenes Zahnfleisch gekennzeichnet ist, das leicht blutet.

In der Plaque vorhandene Bakterien sind eine der Hauptursachen für Zahnfleischentzündungen, da sie zu Zahnfleischbluten und -entzündungen führen können (12).

Glücklicherweise kann Ölziehen ein wirksames Mittel sein, um die Gesundheit des Zahnfleisches zu verbessern und Entzündungen zu lindern.

Es wirkt in erster Linie, indem schädliche Bakterien und Plaque im Mund, die zu Zahnfleischerkrankungen beitragen, wie z Streptococcus mutans.

Die Verwendung bestimmter Öle mit entzündungshemmenden Eigenschaften wie Kokosnussöl kann auch dazu beitragen, die mit Zahnfleischerkrankungen verbundene Entzündung zu lindern (13).

In einer Studie begannen 60 Teilnehmer mit Gingivitis 30 Tage lang mit der Einnahme von Kokosöl. Nach einer Woche war die Plaque reduziert und die Zahnfleischgesundheit verbessert (14).

In einer weiteren Studie an 20 Jungen mit Gingivitis wurde die Wirksamkeit der Ölextraktion mit Sesamöl und einem Standard-Mundwasser verglichen.

Beide Gruppen zeigten eine Abnahme der Plaque, eine Verbesserung der Gingivitis und eine Verringerung der Anzahl schädlicher Bakterien im Mund (15).

Obwohl weitere Nachweise erforderlich sind, deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass extrahiertes Öl eine wirksame ergänzende Behandlung zur Verhinderung der Plaquebildung und zur Förderung der Zahnfleischgesundheit sein kann.

5. Kann andere Vorteile haben

Obwohl Befürworter der Ölziehung behaupten, dass dies einer Vielzahl anderer, oben nicht genannter Bedingungen zugute kommen kann, ist die Forschung zu den Vorteilen des Ölziehens begrenzt.

Die entzündungshemmenden Wirkungen des Ölziehens können sich jedoch günstig auf bestimmte entzündungsbedingte Zustände auswirken.

Obwohl in keiner Studie die Wirksamkeit der Ölextraktion unter diesen Bedingungen untersucht wurde, könnte dies aufgrund des Potenzials zur Linderung von Entzündungen eine Möglichkeit sein.

Darüber hinaus gibt es vereinzelte Hinweise darauf, dass die Ölgewinnung ein natürlicher Weg ist, um Zähne aufzuhellen.

Einige behaupten, dass es in der Lage ist, Flecken von der Oberfläche der Zähne zu entfernen, was zu einem Aufhellungseffekt führt, obwohl keine wissenschaftliche Forschung dies bestätigt hat.

6. Billig und einfach zu Ihrer Routine hinzuzufügen

Zwei der größten Vorteile der Ölgewinnung sind die Einfachheit und die einfache Integration in Ihre tägliche Ernährung.

Außerdem ist nur eine Zutat erforderlich, die Sie direkt in Ihrer Küche finden, sodass Sie nichts kaufen müssen.

Traditionell wurde Sesamöl zur Ölgewinnung verwendet, es könnten jedoch auch andere Ölsorten verwendet werden.

Zum Beispiel hat Kokosnussöl starke entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, die zum Extrahieren von Öl besonders nützlich sein können. Olivenöl ist aufgrund seiner Fähigkeit zur Bekämpfung von Entzündungen eine weitere beliebte Wahl (16, 17).

Nehmen Sie sich nur 20 Minuten pro Tag Zeit für die Ölgewinnung und nutzen Sie die zusätzliche Zeit, die Sie zu Hause für verschiedene Aufgaben benötigen, um Ihre Mundhygiene zu verbessern.

Wie man Öl in 4 einfachen Schritten herstellt

Mit wenigen Handgriffen lässt sich leicht Öl aufsaugen.

Hier sind die 4 einfachen Schritte, um das Öl zu ziehen:

  1. Messen Sie einen Esslöffel Öl wie Kokos-, Sesam- oder Olivenöl.
  2. Drehen Sie es für 15 bis 20 Minuten in den Mund und achten Sie darauf, dass Sie es nicht verschlucken.
  3. Spucke das Öl in eine Tonne, wenn du fertig bist. Vermeiden Sie es, in das Waschbecken oder die Toilette zu spucken, da sich hierdurch Öl ansammeln kann, das zu Verstopfungen führen kann.
  4. Spülen Sie Ihren Mund gründlich mit Wasser aus, bevor Sie etwas essen oder trinken.

Wiederholen Sie diese Schritte mehrmals pro Woche oder bis zu dreimal pro Tag. Möglicherweise möchten Sie auch fortfahren, indem Sie erst 5 Minuten lang wischen und dann die Dauer erhöhen, bis Sie dies 15 bis 20 Minuten lang können.

Für beste Ergebnisse empfehlen die meisten Menschen, es morgens auf leeren Magen zu machen, obwohl Sie sich an Ihre persönlichen Vorlieben anpassen können (2).

Das Endergebnis

Einige Studien legen nahe, dass durch Ölextraktion schädliche Bakterien im Mund reduziert, Plaquebildung verhindert und die Zahnfleischgesundheit und Mundhygiene verbessert werden können.

Die Forschung ist jedoch relativ begrenzt.

Beachten Sie außerdem, dass es nicht anstelle traditioneller Mundhygienepraktiken wie Bürsten, Zahnseide, routinemäßige Reinigung und Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt in Bezug auf Hygieneangelegenheiten verwendet werden sollte. oral.

Als zusätzliche Behandlung kann Ölziehen ein sicheres und wirksames natürliches Heilmittel zur Verbesserung Ihrer Mundgesundheit sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein