Start Nutrition Beste Diät für Hypothyreose: Lebensmittel zu essen, Lebensmittel zu vermeiden

Beste Diät für Hypothyreose: Lebensmittel zu essen, Lebensmittel zu vermeiden

47
0

Hypothyreose ist eine Erkrankung, bei der der Körper nicht genügend Schilddrüsenhormone bildet.

Schilddrüsenhormone helfen dabei, Ihr Wachstum, Ihre Reparatur und Ihren Stoffwechsel zu kontrollieren. Infolgedessen können Menschen mit Hypothyreose an Müdigkeit, Haarausfall, Gewichtszunahme, Erkältung, Depression und vielen anderen Symptomen leiden (1).

Hypothyreose betrifft 1 bis 2% der Weltbevölkerung und betrifft Frauen mit zehnmal höherer Wahrscheinlichkeit als Männer (2).

Chia-, Bananen- und BlaubeerpuddingTeilen Sie auf Pinterest

Lebensmittel werden nicht ausreichen, um eine Schilddrüsenunterfunktion zu heilen. Eine Kombination der richtigen Nährstoffe und der richtigen Medikamente kann jedoch dazu beitragen, die Schilddrüsenfunktion wiederherzustellen und Ihre Symptome zu minimieren.

Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, die beste Diät für eine Schilddrüsenunterfunktion zu finden.

Was ist Hypothyreose?

Die Schilddrüse ist eine kleine, schmetterlingsförmige Drüse in der Nähe des Halsansatzes.

Es produziert und speichert Schilddrüsenhormone, die nahezu jede Zelle Ihres Körpers betreffen (3).

Wenn die Schilddrüse ein Signal namens TSH (Thyroid Stimulating Hormone) empfängt, gibt sie Schilddrüsenhormone an das Blut ab. Dieses Signal wird von der Hypophyse gesendet, einer kleinen Drüse an der Basis des Gehirns, wenn der Schilddrüsenhormonspiegel niedrig ist (4).

Von Zeit zu Zeit setzt die Schilddrüse keine Schilddrüsenhormone frei, auch wenn das TSH reichlich vorhanden ist. Dies wird als primäre Hypothyreose bezeichnet und ist die häufigste Art der Hypothyreose.

Die primäre Hypothyreose wird zu etwa 90% durch Hashimoto-Thyreoiditis verursacht, eine Autoimmunerkrankung, bei der Ihr Immunsystem fälschlicherweise Ihre Schilddrüse angreift (5).

Eine weitere Ursache für eine primäre Hypothyreose ist ein Jodmangel, eine genetische Störung, bestimmte Medikamente und eine Operation, bei der ein Teil der Schilddrüse entfernt wird (6).

In anderen Fällen bekommt die Schilddrüse nicht genug TSH, das Signal, um mehr Schilddrüsenhormone freizusetzen. Dies geschieht, wenn die Hypophyse nicht richtig funktioniert und als sekundäre Hypothyreose bezeichnet wird.

Schilddrüsenhormone sind sehr wichtig. Sie helfen dabei, Ihr Wachstum, Ihre Reparatur und Ihren Stoffwechsel zu kontrollieren – ein Prozess, bei dem Ihr Körper das, was Sie essen, in Energie umwandelt.

Ihr Stoffwechsel beeinflusst Ihre Temperatur und die Geschwindigkeit, mit der Sie Kalorien verbrennen. Aus diesem Grund sind Menschen mit Hypothyreose oft kalt, müde und können leicht zunehmen (1).

Hier erfahren Sie mehr über die Anzeichen und Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion.

Zusammenfassung: Hypothyreose ist eine Erkrankung, bei der die Schilddrüse nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert. Da Schilddrüsenhormon für Wachstum, Reparatur und Stoffwechsel wichtig ist, können Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion häufig erkältet und müde werden und leicht an Gewicht zunehmen.

Wie wirkt sich Hypothyreose auf Ihren Stoffwechsel aus?

Das Schilddrüsenhormon hilft, die Geschwindigkeit Ihres Stoffwechsels zu kontrollieren. Je schneller Ihr Stoffwechsel, desto mehr Kalorien verbrennt Ihr Körper in Ruhe.

Menschen mit Hypothyreose produzieren weniger Schilddrüsenhormone. Dies bedeutet, dass sie einen langsameren Stoffwechsel haben und in Ruhe weniger Kalorien verbrennen.

Ein langsamer Stoffwechsel birgt verschiedene Gesundheitsrisiken. Es kann Sie müde machen, Ihren Cholesterinspiegel im Blut erhöhen und Ihren Gewichtsverlust erschweren (7).

Wenn Sie Probleme haben, mit einer Schilddrüsenunterfunktion Ihr Gewicht zu halten, versuchen Sie, ein Cardio mit mittlerer oder hoher Intensität zu machen. Dazu gehören Übungen wie zügiges Gehen, Laufen, Wandern und Rudern.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Aerobic-Übungen von mittlerer bis hoher Intensität zur Erhöhung des Schilddrüsenhormonspiegels beitragen können. Dies kann wiederum dazu beitragen, den Stoffwechsel zu beschleunigen (8, 9).

Menschen mit Hypothyreose können auch von einer erhöhten Proteinzufuhr profitieren. Untersuchungen haben gezeigt, dass proteinreiche Diäten die Geschwindigkeit Ihres Stoffwechsels erhöhen (10).

Zusammenfassung: Menschen mit Hypothyreose haben normalerweise einen langsameren Stoffwechsel. Die Forschung zeigt, dass Aerobic-Übungen helfen können, den Schilddrüsenhormonspiegel zu erhöhen. Außerdem kann der Verzehr von mehr Eiweiß den Stoffwechsel ankurbeln.

Was sind die wichtigen Nährstoffe?

Für eine optimale Gesundheit der Schilddrüse sind mehrere Nährstoffe wichtig.

Jod

Jod ist ein essentieller Mineralstoff für die Produktion von Schilddrüsenhormonen. Beispielsweise besteht bei Menschen mit Jodmangel das Risiko einer Hypothyreose (11).

Jodmangel ist sehr häufig und betrifft fast ein Drittel der Weltbevölkerung. Bei Menschen in Industrieländern wie den Vereinigten Staaten ist dies jedoch seltener der Fall, da sie Jodmangel vermeiden können, indem sie ihren Lebensmitteln jodiertes Tafelsalz hinzufügen (12).

Wenn Sie einen Jodmangel haben, fügen Sie Ihrem Essen jodiertes Speisesalz hinzu oder essen Sie mehr jodhaltige Lebensmittel wie Seetang, Fisch, Milchprodukte und Eier.

Jodpräparate sind nicht notwendig, da Ihre Ernährung viel Jod liefert. Einige Studien haben auch gezeigt, dass zu viel die Schilddrüse schädigen kann (13).

Selen

Selen hilft dem Körper, Schilddrüsenhormone zu « aktivieren », damit sie vom Körper verwendet werden können (14).

Dieses essentielle Mineral hat auch antioxidative Eigenschaften, was bedeutet, dass es die Schilddrüse vor Schäden schützen kann, die durch Moleküle verursacht werden, die als freie Radikale bezeichnet werden (15).

Das Hinzufügen von selenreichen Lebensmitteln zu Ihrer Ernährung ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Selenspiegel zu erhöhen. Dazu gehören Paranüsse, Thunfisch, Sardinen, Eier und Hülsenfrüchte.

Vermeiden Sie jedoch die Einnahme von Selenpräparaten, es sei denn, dies wird von Ihrem Arzt angeordnet. Nahrungsergänzungsmittel liefern hohe Dosen und Selen kann in großen Mengen toxisch sein (16, 17).

Zink

Wie Selen hilft auch Zink dem Körper, Schilddrüsenhormone zu « aktivieren » (18).

Studien zeigen auch, dass Zink dem Körper helfen kann, TSH zu regulieren, ein Hormon, das die Schilddrüse veranlasst, Schilddrüsenhormone freizusetzen (19).

Zinkmangel ist in Industrieländern selten, da Zink eine reichlich vorhandene Nahrungsquelle ist.

Wenn Sie jedoch unter einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, sollten Sie darauf abzielen, zinkreichere Lebensmittel wie Austern und andere Schalentiere, Rindfleisch und Hühnchen zu sich zu nehmen.

Zusammenfassung: Untersuchungen haben gezeigt, dass Jod, Selen und Zink besonders für Menschen mit Hypothyreose von Vorteil sind. Es ist jedoch am besten, Jod- und Selenpräparate zu meiden, es sei denn, Ihr Arzt rät Ihnen, sie einzunehmen.

Was sind die schädlichen Nährstoffe?

Viele Nährstoffe können für Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion schädlich sein.

goitrogens

Goitrogene sind Verbindungen, die die normale Funktion der Schilddrüse beeinträchtigen können.

Sie leiten ihren Namen vom Begriff « Kropf » ab, der eine vergrößerte Schilddrüse ist, die bei Hypothyreose auftreten kann (20).

Überraschenderweise enthalten viele alltägliche Lebensmittel Goitrogene. Dazu gehören (21):

  • Soja-Lebensmittel: Tofu, Tempeh, Edamame usw.
  • Etwas Gemüse: Kohl, Brokkoli, Grünkohl, Blumenkohl, Spinat usw.
  • Obst und stärkehaltige Lebensmittel: Süßkartoffeln, Maniok, Pfirsiche, Erdbeeren usw.
  • Nüsse und Samen: Hirse, Pinienkerne, Erdnüsse usw.

Theoretisch sollten Menschen mit Hypothyreose Goitrogene meiden. Dies scheint jedoch nur ein Problem für Menschen zu sein, die an Jodmangel leiden oder große Mengen an Goitrogenen zu sich nehmen (22, 23, 24, 25).

Darüber hinaus kann das Kochen von Lebensmitteln mit Goitrogenen goitrogene Substanzen « inaktivieren » (21).

Perlhirse ist eine Ausnahme zu diesen Lebensmitteln. Einige Studien haben gezeigt, dass Hirse die Schilddrüsenfunktion auch ohne Jodmangel beeinträchtigen kann (26).

Gluten

Gluten ist ein Protein, das in Getreide wie Weizen, Roggen und Gerste vorkommt.

Menschen mit Zöliakie, einer Autoimmunerkrankung, können kein Gluten essen. Ihr Körper greift es fälschlicherweise an und schädigt den umliegenden Darmtrakt (27).

Leider zeigen Forschungsergebnisse, dass Menschen mit Autoimmunerkrankungen das Risiko haben, eine weitere Autoimmunerkrankung zu entwickeln (28).

Infolgedessen können einige Menschen mit Hashimoto-Thyreoiditis, der Hauptursache für Hypothyreose, auch an Zöliakie leiden (29, 30).

Es bedeutet auch, dass einige Menschen mit Hashimoto-Thyreoiditis Gluten entfernen müssen, um ihre Symptome zu verbessern.

Zusammenfassung: Die beiden Substanzen, die Ihre Schilddrüsen-Goitrogene und Gluten schädigen können. Goitrogene können Ihre normale Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen, während einige Menschen mit Hypothyreose auch an Zöliakie leiden können.

Lebensmittel zu vermeiden

Glücklicherweise gibt es nicht viele Lebensmittel, die bei einer Schilddrüsenunterfunktion vermieden werden müssen.

Lebensmittel, die Goitrogene enthalten, sollten jedoch in Maßen verzehrt und idealerweise gekocht werden.

Vermeiden Sie es auch, stark verarbeitete Lebensmittel zu essen, da diese normalerweise mehr Kalorien enthalten. Dies kann ein Problem für Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion sein, da sie leicht an Gewicht zunehmen können.

Hier ist eine Liste von Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln, die Sie komplett vermeiden sollten:

  • Hirse: Alle Sorten.
  • Hochverarbeitete Lebensmittel: Hot Dogs, Kuchen, Kekse usw.
  • Ergänzungen: Selen- und Jodzusätze sollten vermieden werden, es sei denn, dies wird von Ihrem Arzt verschrieben.

Hier ist eine Liste von Lebensmitteln, die Sie in Maßen essen können. Diese Lebensmittel enthalten Goitrogene oder sind bekanntermaßen reizend, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden.

  • Lebensmittel, die Gluten enthalten: Brot, Nudeln, Müsli, Bier usw.
  • Soja-Lebensmittel: Tofu, Tempeh, Edamame Bohnen, Sojamilch usw.
  • Kreuzblütler: Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Kohl usw.
  • Einige Früchte: Pfirsiche, Birnen und Erdbeeren.
  • Getränke: Kaffee, grüner Tee und Alkohol – diese Getränke können Ihre Schilddrüse reizen (31, 32, 33).

Wenn Sie Zöliakie aufgrund von Hashimoto-Thyreoiditis haben oder sich unwohl fühlen, wenn Sie glutenhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, meiden Sie diese.

Zusammenfassung: Menschen mit Hypothyreose sollten Hirse, verarbeitete Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel wie Selen und Zink meiden (es sei denn, dies wird von ihrem Arzt empfohlen). Lebensmittel, die Gluten und Goitrogene enthalten, können in mäßigen Mengen konsumiert werden, sofern sie nicht stören.

Lebensmittel zu essen

Es gibt viele Ernährungsoptionen für Menschen mit Hypothyreose, einschließlich:

  • Eier: Ganze Eier sind die besten, da ein Großteil des Jods und Selens im Eigelb enthalten ist, während Weiße einen hohen Eiweißgehalt aufweisen.
  • Fleisch: Alle Fleischsorten, einschließlich Lammfleisch, Rindfleisch, Hühnchen usw.
  • Fisch: Alle Meeresfrüchte, einschließlich Lachs, Thunfisch, Heilbutt, Garnelen usw.
  • Gemüse: Alle Gemüse sind gut zu essen. Kreuzblütler sind gut in moderaten Mengen zu essen, besonders wenn sie gekocht werden.
  • Früchte: Alle anderen Früchte, einschließlich Beeren, Bananen, Orangen, Tomaten usw.
  • Glutenfreie Samen und Samen: Reis, Buchweizen, Quinoa, Chiasamen und Leinsamen.
  • Milch: Alle Milchprodukte, einschließlich Milch, Käse, Joghurt usw.
  • Getränke: Wasser und andere Getränke ohne Koffein.

Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion sollten eine Diät einhalten, die auf Gemüse, Obst und magerem Fleisch basiert. Sie sind kalorienarm und sehr herzhaft, was helfen kann, Gewichtszunahme zu verhindern.

Zusammenfassung: Menschen mit Hypothyreose haben viele Möglichkeiten für eine gesunde Ernährung. Sie können Eier, Fleisch, Fisch, die meisten Obst- und Gemüsesorten, Getreide und glutenfreie Samen, Milchprodukte und koffeinfreie Getränke essen.

Beispiel-Speiseplan

Hier ist ein einwöchiger Speiseplan für eine Person mit Hypothyreose.

Es enthält eine gesunde Menge an Eiweiß, eine geringe bis moderate Menge an Kohlenhydraten und soll Ihnen helfen, ein gesundes Gewicht zu halten.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Schilddrüsenmedikament mindestens ein bis zwei Stunden vor der ersten Mahlzeit einnehmen oder wie von Ihrem Arzt empfohlen. Nährstoffe wie Ballaststoffe, Kalzium und Eisen können Ihren Körper daran hindern, das Schilddrüsenmedikament richtig aufzunehmen (34).

Montag

  • Frühstück: Glutenfreies Brot mit Eiern.
  • Mittagessen: Hühnersalat mit 2-3 Paranüssen.
  • Abendessen: Gebratenes Huhn und Gemüse mit Reis serviert.

Dienstag

  • Frühstück: Haferflocken mit 1/4 Tasse (31 Gramm) Beeren.
  • Mittagessen: Gegrillter Lachssalat.
  • Abendessen: Gekochter Fisch mit Zitrone, Thymian und schwarzem Pfeffer, dazu gedünstetes Gemüse.

Mittwoch

  • Frühstück: Glutenfreies Brot mit Eiern.
  • Mittagessen: Überreste des Abendessens.
  • Abendessen: Garnelenspieße mit einem Quinoasalat.

Donnerstag

  • Frühstück: Chiasamenpudding nachts – 2 EL. Am Tisch (28 Gramm) Chiasamen, 1 Tasse (240 ml) griechischer Joghurt und 1/2 TL. Vanilleextrakt mit Fruchtschnitten Ihrer Wahl. Über Nacht in einer Schüssel oder einem Glas stehen lassen.
  • Mittagessen: Überreste des Abendessens.
  • Abendessen: Lammbraten mit gedünstetem Gemüse.

Freitag

  • Frühstück: Bananen-Beeren-Smoothie.
  • Mittagessen: Glutenfreies Hühnersalatsandwich.
  • Abendessen: Schweinefleisch Fajitas – Scheiben von magerem Schweinefleisch, Paprika und Salsa serviert in Maistortillas.

Samstag

  • Frühstück: Frittata mit Eiern, Champignons und Zucchini.
  • Mittagessen: Salat aus Thunfisch und gekochtem Ei.
  • Abendessen: Glutenfreie hausgemachte mediterrane Pizza mit Tomatenmark, Oliven und Feta.

Sonntag

  • Frühstück: Omelett mit verschiedenem Gemüse.
  • Mittagessen: Quinoasalat mit grünem Gemüse und Nüssen.
  • Abendessen: Gegrilltes Steak mit einem Salat.

Zusammenfassung: Dies ist ein Beispiel für einen einwöchigen Speiseplan für eine Person mit Hypothyreose. Es bietet Ihnen viele Möglichkeiten für ein köstliches und gesundes Menü.

Tipps zur Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts

Bei Hypothyreose ist es aufgrund des langsamen Stoffwechsels sehr einfach, an Gewicht zuzunehmen.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, ein gesundes Gewicht zu halten.

  • Ruhe dich aus: Streben Sie nachts 7 bis 8 Stunden Schlaf an. Weniger Schlaf hängt mit der Fettzunahme zusammen, insbesondere um den Bauch herum (35).
  • Eine bewusste Diät einhalten: Wenn Sie darauf achten, was Sie essen, warum Sie essen und wie schnell Sie essen, können Sie eine bessere Beziehung zu Lebensmitteln entwickeln. Studien zeigen auch, dass es Ihnen beim Abnehmen helfen kann (36, 37).
  • Versuchen Sie Yoga oder Meditation: Yoga und Meditation können Ihnen helfen, sich zu entspannen und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Untersuchungen zeigen auch, dass sie Ihnen bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts helfen (38).
  • Versuchen Sie eine kohlenhydratarme Diät: Das Essen einer geringen oder mäßigen Menge an Kohlenhydraten ist sehr effektiv bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts. Vermeiden Sie jedoch eine ketogene Diät, da zu wenig Kohlenhydrate den Schilddrüsenhormonspiegel senken können (39, 40).

Zusammenfassung: Während es einfach ist, mit Hypothyreose an Gewicht zuzunehmen, können Sie viele Schritte unternehmen, um Ihr gesundes Gewicht zu erhalten. Sie können beispielsweise versuchen, sich auszuruhen, eine gute Menge Eiweiß zu sich zu nehmen und sich bewusst zu ernähren.

Das Endergebnis

Hypothyreose oder Unterfunktion der Schilddrüse ist ein häufiges Gesundheitsproblem.

Es kann Symptome wie Müdigkeit, Gewichtszunahme, Erkältung und viele andere verursachen.

Glücklicherweise kann das Essen der richtigen Nährstoffe und das Einnehmen von Medikamenten dazu beitragen, Ihre Symptome zu lindern und die Schilddrüsenfunktion zu verbessern.

Die Nährstoffe, die perfekt für Ihre Schilddrüse sind, sind Jod, Selen und Zink.

Andererseits kann der Verzehr von Gluten bei einigen Menschen mit Hashimoto-Thyreoiditis, der Hauptursache für Hypothyreose, unangenehme Symptome hervorrufen. Dies liegt daran, dass Hashimoto Thyreoiditis und Zöliakie eng miteinander verbunden sind. Einige Leute können beide Krankheiten haben.

Eine Schilddrüsen-freundliche Ernährung kann helfen, Ihre Symptome zu lindern und ein gesundes Gewicht zu halten. Es fördert den Verzehr von ganzen unverarbeiteten Lebensmitteln und mageren Proteinen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein