Grünes Blattgemüse sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Sie enthalten Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, aber wenig Kalorien.

Grünes Blattgemüse

Eine Ernährung, die reich an Blattgemüse ist, kann viele gesundheitliche Vorteile bieten, einschließlich eines verringerten Risikos für Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und geistigen Verfall (1).

Hier sind 13 der gesündesten Blattgemüse, die Sie in Ihre Ernährung aufnehmen sollten.

1. Grünkohl

grünes Blattgemüse

Grünkohl gilt aufgrund seiner vielen Vitamine, Mineralien und Antioxidantien als eines der nährstoffreichsten Gemüsesorten der Welt.

Beispielsweise enthält eine Tasse (67 Gramm) rohen Grünkohl 684% des Tageswerts (DV) für Vitamin K, 206% des Tageswerts für Vitamin A und 134% des Tageswerts für Vitamin C ( 2).

Es enthält auch Antioxidantien wie Lutein und Beta-Carotin, die das Risiko von Krankheiten verringern, die durch oxidativen Stress verursacht werden (3).

Um das Beste aus dem Angebot von Grünkohl zu machen, ist es am besten, ihn roh zu essen, da durch das Kochen sein Nährwertprofil verringert werden kann (4).
Zusammenfassung Grünkohl ist reich an Mineralien, Antioxidantien und Vitaminen, insbesondere an den Vitaminen A, C und K. Um das Beste aus ihm herauszuholen, ist es am besten, ihn roh zu essen, weil das Kochen das Nährwertprofil des Gemüses verringert.

2. Microgreens

Microgreens sind unreife Grüns, die aus Gemüsesamen und Kräutern hergestellt werden. Sie messen im Allgemeinen zwischen 1 und 3 Zoll (2,5 und 7,5 cm).

Seit den 1980er Jahren wurden sie oft als Dekoration oder Dekoration verwendet, aber sie haben viele andere Verwendungszwecke.

Trotz ihrer geringen Größe sind sie reich an Farbe, Geschmack und Nährstoffen. Tatsächlich ergab eine Studie, dass Mikrogrüns bis zu 40-mal mehr Nährstoffe enthalten als ihre reifen Gegenstücke. Einige dieser Nährstoffe enthalten die Vitamine C, E und K (5).

Microgreens können ganzjährig bequem von zu Hause aus angebaut werden, sodass sie sofort verfügbar sind.

Zusammenfassung Microgreens sind seit den 1980er Jahren beliebte unreife Greens, die schmackhaft sind und viele Nährstoffe wie Vitamin C, E und K enthalten. Sie können auch das ganze Jahr über angebaut werden.

3. Collard Greens

Kohlblätter sind lose grüne Blätter, die mit Grünkohl und Frühlingsgrün verwandt sind. Sie haben dicke Blätter, die einen leicht bitteren Geschmack haben.

Ihre Textur ähnelt der von Grünkohl und Kohl. In der Tat kommt ihr Name vom Wort « Colewort ».

Kohlblätter sind eine gute Quelle für Kalzium und Vitamine A, B9 (Folsäure) und C. Sie sind auch eine der besten Quellen für Vitamin K für Blattgemüse. Tatsächlich enthält eine Tasse (190 Gramm) gekochte Grünkohlblätter 1.045% des Tageswertes für Vitamin K (6).

Vitamin K ist bekannt für seine Rolle bei der Blutgerinnung. Darüber hinaus wird mehr über die Fähigkeit zur Verbesserung der Knochengesundheit geforscht (7).

Eine Studie mit 72.327 Frauen im Alter von 38 bis 63 Jahren ergab, dass bei Frauen mit weniger als 109 µg Vitamin K-Aufnahme pro Tag ein signifikant erhöhtes Risiko für Hüftfrakturen besteht, was auf einen Zusammenhang hindeutet. Vitamin- und Knochengesundheit (8).

Zusammenfassung Kohl hat dicke Blätter und einen bitteren Geschmack. Es ist eine der besten Quellen für Vitamin K, es kann Blutgerinnsel reduzieren und die Knochengesundheit fördern.

4. Spinat

Spinat ist ein beliebtes grünes Blattgemüse und passt leicht zu einer Vielzahl von Gerichten, einschließlich Suppen, Saucen, Smoothies und Salaten.

Das Ernährungsprofil ist beeindruckend: Eine Tasse (30 Gramm) roher Spinat liefert 181% des DV für Vitamin K, 56% des DV für Vitamin A und 13% des DV für Mangan (9).

Es enthält auch Folsäure, die eine Schlüsselrolle bei der Produktion roter Blutkörperchen und bei der Vorbeugung von Neuralrohrdefekten während der Schwangerschaft spielt (10).

Eine Studie mit Spina bifida, einem Neuralrohrdefekt, ergab, dass einer der vermeidbarsten Risikofaktoren für diese Erkrankung eine geringe Folataufnahme im ersten Schwangerschaftstrimester war (11).

Neben der Einnahme eines vorgeburtlichen Vitamins ist der Verzehr von Spinat eine hervorragende Möglichkeit, die Folsäurezufuhr während der Schwangerschaft zu erhöhen.

Zusammenfassung Spinat ist ein beliebtes grünes Blattgemüse, das auf verschiedene Arten verwendet werden kann. Es ist eine großartige Quelle für Folsäure, die Neuralrohrdefekte wie Spina bifida während der Schwangerschaft verhindern kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein