Glaubst du, du hasst Rüben? Wir werden Sie überzeugen, es noch einmal zu versuchen!

Viele von uns sind gegen erbitterte Feinde aufgewachsen. Wir waren gezwungen, weiche, klebrige, kastenlila Stücke zu essen – und wir dachten immer, Rüben seien das beunruhigendste Lebensmittel auf dem Planeten. Wenn Sie immer noch auf der groben Seite der Zuckerrübe stecken, hoffen wir aufrichtig, dass Sie der frischen Zuckerrübe eine Chance geben!

Frische Rüben sind süß, zart und unglaublich gut für Sie. Und wenn die allgemeinen roten Rüben nach Ihrem Geschmack etwas erdig sind, gibt es verschiedene leichtere Versionen, die wir Ihnen versprechen. Lernen wir jetzt etwas über Rüben!

Wie geht es ihnen

Zuckerrüben sind runde Wurzeln in der Regel dunkelviolett oder burgunderfarben, sie kommen aber auch in gelb, gold, orange, hellrosa und vielfältig vor. Sie haben lange grüne Blätter (die auch essbar sind!) Und haben normalerweise die Größe eines Tennisballs, aber Sie können sowohl große als auch kleine im Laden finden. Pro Tipp: Weniger Köder, normalerweise süßer! Während es also verlockend sein mag, Riesenrüben zu pflücken, ist es wahrscheinlicher, dass Sie ein besseres Durcheinander haben, wenn Sie kleinere Rüben nehmen.

Welchen Geschmack haben sie?

Zuckerrüben haben einen besonders erdigen Geschmack, aber wenn die Beute klein und süß ist, ergänzt der erdige Geschmack die Süße – besonders wenn die Beute langsam geröstet wird. Die Struktur der Rüben ist im gekochten Zustand ähnlich wie bei anderen gekochten Wurzelgemüsen: zart, aber nicht pastös.

Warum sind sie gut für mich?

Rüben gehören neben ihren Cousins, Mangold und Spinat zur Familie der Lämmer – und neuere Studien haben gezeigt, dass alle Mitglieder dieser Familie eine einzigartige Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten, die in keiner Familie verfügbar sind. anderes Obst oder Gemüse. Insbesondere Rüben haben einzigartige Pigmente (genannt Betalain) mit Carotinoiden, die das Nervensystem schützen.

Während die meisten Obst- und Gemüsesorten reich an Antioxidantien sind, kombinieren Rüben eine interessante und ungewöhnliche Kombination von Antioxidantien, die besonders für gesunde Augen und gesundes Körpergewebe von Vorteil sind.

Möglicherweise stellen Sie fest, dass violette Rüben besonders zum Färben Ihrer Finger geeignet sind (Sie möchten möglicherweise Küchenhandschuhe wegwerfen, wenn Sie damit umgehen). Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und färben Sie Ostereier mit Rüben und kreieren Sie eine natürliche Lebensmittelfarbe!

die Rüben
die Rüben

Wo und wann habe ich sie?

Rüben sind im Allgemeinen das ganze Jahr über im Lebensmittelgeschäft erhältlich, sind jedoch in den kältesten Vegetationsperioden (Frühling und Spätherbst) die frischesten und süßesten. Wenn Ihre Gemeinde im Frühjahr einen Bauernmarkt hat, gibt es gute Chancen, dass Sie einige Verkäufer finden, die rote Beete sowie andere gute Ernten wie Mangold, Grünkohl und Spinat verkaufen. .

Wie bereite ich Gebete vor?

Studien zeigen, dass der beste Weg, die Integrität von Phono-Nährstoffen zu erhalten, darin besteht, sie nicht zu viel zu kochen. Es gibt viele Möglichkeiten, Rüben zuzubereiten, aber wir braten sie gerne. Schneiden Sie das Gemüse (und bewahren Sie es als Mangold oder Grünkohl auf), reinigen Sie die Außenseite des Köders und reinigen Sie sie mit Aluminiumfolie. Bei 350 ° ca. 20-30 Minuten (je nach Ködergröße) an der Gabel braten. Lassen Sie die Rüben bei Kontakt abkühlen, trennen Sie dann die Haut und entsorgen Sie sie. Salz und Pfeffer und genießen!

Sie können die nahrhaftesten Anschläge erhalten, indem Sie rohe rote Rüben essen. Schütteln Sie sie auf frischen Salaten für eine lustige und farbenfrohe Note oder nehmen Sie sie in Saft für eine hellrosa Gesundheitspflege. Seien Sie vorsichtig, Rüben sind schön gemahlen!

Was sind die guten Rezepte?

  • Orange Balsamico glasierte rote Rüben
  • Gebratener Rote-Bete-Hummus
  • Citizens Smokey Vegan Bite
  • Gebratene rote Rüben mit Ricotta und Minze
  • Steak und Ziegenkäsesalat
  • Fladenbrot mit Rote Beete mit Balsamico-Glasur
  • Gebratenes Steak und Knoblauchpaste

Was isst du am liebsten Rüben?

Bildnachweis: Rote Beete | Rüben 2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein